TIPPS ZUM JAHRESENDE: STEUERVORTEILE AUSNUTZEN!

  • TIPPS ZUM JAHRESENDE: STEUERVORTEILE AUSNUTZEN!
27.11.2018 22:12:40

TIPPS ZUM JAHRESENDE: STEUERVORTEILE AUSNUTZEN!
Durch Zuzahlungen in die steuerlich geförderten Vorsorgebausteine können Anleger deutliche Steuerrückerstattungen erzielen. Dies betrifft die steuerlich geförderten Basisrenten, auch Rürup-Renten! Hier können durch Zuzahlungen wichtige Effekte erzielt werden: Zum einen reduziert sich dadurch die Steuerlast; zum anderen erhöht sich der private Rentenanspruch!

Insbesondere für Freiberufler und Selbstständige lohnt sich die Möglichkeit mit Einmalbeiträgen die Steuerlast zu senken und gleichzeitig Vorsorgekapital zu bilden. Möglich ist dies durch die 2005 eingeführte Basisrente.

In die Basisrente können Ledige bis 23 712.-€ und Verheiratete sogar bis 47 424.-€ pro Jahr einbezahlen. Diese Beiträge sind dann für dieses Jahr zu 86% als Sonderausgaben steuerlich absetzbar. Das heißt, bei 23 712.-€ Anlagebetrag können 20 392.-€ steuermindernd angesetzt werden. Dies gilt für bestehende Verträge aber auch für Neuverträge mit Beginn bis zum 1.12.2015.

Für Angestellte gilt im Prinzip das Gleiche! Allerdings sind die möglichen Maximalbeträge deutlich geringer, da die Beiträge der gesetzlichen Rentenversicherung von den maximal 23 712.-€/47 424.-€ p.a. abgezogen werden müssen. Dies gilt auch für Beiträge, die in Versorgungswerke einbezahlt werden. Trotzdem: Bis zu 9 204.-€ pro Jahr können hier zusätzlich pro Person als Angestellter für Basisrenten zusätzlich genutzt werden. Bei zusammen veranlagten Ehepaaren ist der Beitrag in der Regel deutlich höher. Wie hoch der jeweilige Steuervorteil ist und welcher Betrag optimal ist, muss deshalb im Einzelfall ermittelt werden. Wichtig: Um steuerlich noch 2018 wirksam zu werden, muss die Zuzahlung noch dieses Jahr bei den Gesellschaften eingegangen sein!